Spurenlesen 2012
Rückblicke

Spurenlesen 2012

Schau genau …

Februar 2012 in Gloggnitz, Niederösterreich. Ein Winterwochenende perfekt zum Spurenlesen. Die weiße Auflage ist uns gnädig und eine Gruppe Verwegener macht sich auf den Weg, um über Abdrücke, Trittsiegel und andere Zeichen den Tieren und deren Verhalten auf die Schliche zu kommen.

Das warme Wetter ist auf unserer Seite, denn die Bewohner des Waldes zeigen sich erfreulich aktiv! Nach einer kurzen theoretischen Vermittlung des Grundhandwerkszeuges machen wir uns auf den Weg in den Wald des Eichberges – und wie erhofft kommen wir nicht wirklich weit. Mader- und Rehspuren ziehen uns den Hang hinauf, Dachs- und Mausfährten sorgen für tolle Rätsel. Die Magie ist angeknipst, wir versinken in den Spuren, in den Rätseln – der Tag vergeht wie im Flug! Ein galoppierender Fuchs präsentiert uns in der Abendsonne einen gewaltigen Abschluss – jetzt sind wir alle  brain-dead! Am Lagerfeuer erzählen wir uns unsere Geschichten des Tages und gehen müde, aber prallvoll vor Glück in die Schlafsäcke.

Auch der nächste Tag startet mit neuen Perspektiven. Bewegungsabläufe werden aktiv ausprobiert, um dem Kopf zu helfen, Gangarten und deren Spurbilder zu verinnerlichen – dass das für Lacher sorgt, ist klar! Und wieder ziehen uns die Tiere des Waldes in ihren Bann – wir drehen eine feine Runde und merken, wie sich unsere Aufmerksamkeit und Achtsamkeit schon in so kurzer Zeit verändert hat. Der Wald lebt! Er vibriert vor Leben! Überall Spuren und Geschichten! Es ist ein riesiges Buch – geschrieben vom Leben ….

Es war einmalig! Danke den TeilnehmerInnen und den Tieren!

 

The following two tabs change content below.
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen. (Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Neueste Artikel von Martin (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

NAWISHO. Connecting to nature since 2009. All Rights with Mother Nature. Designed by KAIMLING.
  • facebook
  • google+
  • flickr
  • rss